Wo befindet sich der Waldkindergartenplatz?

Ausgehend von dem Waldparkplatz am Mühlbach laufen Sie über die Brücke des Mühlbachs Richtung Fünfmühlental. Den Mühlbach rechter Hand überqueren Sie den Bärenbrunnen. Dies ist ein kleines Rinnsaal, welches vom linksgelegenen Hang Richtung Mühlbach läuft.

Der Weg, der scharf links nach oben zur Burg Guttenberg führt, heißt Eselssteige.

Nachdem Sie den Bärenbrunnen überquert haben, biegen Sie rechts in den Waldkindergartenplatz ein.

 

Unterkunft

Am Waldkindergartenplatz begrüßt Sie unser Waldkindergartenwagen und unser naturverbundenes Außengelände. Der Waldkindergartenwagen kann bis zu 25 Kinder beherbergen und dient als trockener Unterschlupf oder Aufwärmort an kühlen Tagen.
Innen ist der Wagen gemütlich ausgestattet mit Holzbänken, Holztischen, Schränken, einem Gasofen und einer kleinen Küche. Hier lagert auch ein Großteil des Spielzeugs, wie zum Beispiel Bücher, Stifte, Papier und vieles mehr.

 

Spielmöglichkeiten

Unser Platz ist wie geschaffen für einen Waldkindergarten. Viele Aspekte werden hier vereint. Es gibt eine freie Fläche auf der Wiese, ein geschütztes Waldstückchen mit freien Plätzen aber auch versteckten „Geheimplätzen“ und als besonderen Augenschmaus den Bärenbrunnen, der unser Gebiet abgrenzt. Neuerdings haben wir einen Beobachtungsthron, der ein begabter Papa aus einem Baumstumpf gesägt hat.
Außerdem besitzen wir ein Waldsofa, über das sich langsam ein Dach aus Weide neigt und einen wunderschönen Sitzkreis am Bärenbrunnen mit selbstgesägten Stühlen und einem Tisch von „unserem“ Förster Schneider.
Schon allein durch diese Geländebeschaffenheit haben wir vielfältige Spielmöglichkeiten.

Darüber hinaus gibt es aber auch einen Maltisch oder ein Malatelier (je nach Tagesplan), an dem mit Holzstiften, Wachsmalstiften oder naturverträglichen Pigmentfarben gemalt werden kann.

Ebenso steht immer eine Werkzeugkiste bereit, die für die Kinder frei zugänglich ist.

Außerdem besitzen wir verschiedene Töpfe, Schüsseln, Löffel und weitere Küchenutensilien, um damit im Rollenspiel tätig werden zu können.

Täglich wird auch ein Bücherplatz aufgebaut, an dem sich die Kinder mit einem Buch zurückziehen oder sich etwas vorlesen lassen können.

Desweiteren besitzen wir unterschiedliche Gegenstände zum Aufhängen: zwei Waldschaukeln und eine Hängematte, als auch Seile, mit denen wir unterschiedlichste Kletterelemente aufbauen. So kann jeden Tag etwas Neues entstehen.

Natürlich sind wir als Waldkindergarten auch viel unterwegs und erkunden das umliegende Gebiet in alle Richtungen. So wandern wir immer wieder zur Burg Guttenberg, um dort „Adler- und Geierluft“ zu schnuppern oder sind in das Fünfmühlental unterwegs, um uns dort das Damwild anzuschauen, manchmal sind wir bei den Schafen am Naturfreundehaus zu Gast, manchmal auch auf Abenteuerlauf, um neue Gebiete zu entdecken.

So entstehen vielfältige Spiel-, Erlebnis- und Lernmöglichkeiten, in denen sich die Kinder mit allen Sinnen, all ihren grob- und feinmotorischen Kräften, sozusagen von Kopf bis Fuß weiterbilden können!