Ankommen

Die Kinder werden am Parkplatz von den Erzieherinnen erwartet und dort von den Eltern hingebracht.

Natürlich dürfen die Kinder auch außerhalb dieser Zeiten gebracht werden! Der „Übergabeort“ ist dann nur nicht der Parkplatz sondern der Waldkindergartenplatz.

Begrüßungsrunde im Morgenkreis

Wir beginnen den Tag an einem festen Treffpunkt mit der Begrüßungsrunde. Die Kreismitte ist immer mit etwas Schönem, Jahreszeitlichem gerichtet.

Wer ist heute alles da, wer fehlt in unserem Kreis und wie viele sind wir heute? Wer ist heute fleißiges Bienchen?“ Es werden Fragen gestellt und es ergeben sich erste Gespräche. Jahreszeitliche Lieder, Gedichte und Spiele folgen.

Anschließend wird gemeinsam überlegt: „Wo gehen wir heute hin, was unternehmen wir dort?“ Viele Vorschläge werden gemacht, trotzdem wird eine gemeinsame Entscheidung getroffen, der Morgenkreis wird beendet und wir laufen gemeinsam an den verabredeten Ort.

Gesundes Frühstück

Mit einem Dankgebet, das sich das fleißige Bienchen wünschen darf, beginnen wir gemeinsam das Frühstück. Wir achten auf gesundes, abwechslungsreiches Essen.

Zeit haben, wandern und spielen

Freispiel ist für uns das höchste Gut! Die Kinder spielen in der Freispielzeit wie und was sie möchten. Sie lassen Landschaften aus Matsch, Wasser, Steinen und Ästen entstehen. Werken und Gestalten mit Zweigen, Baumscheiben und Blättern. Ein Kaufmannsladen entsteht, er wird auf einem gefällten Baumstamm aufgebaut, Ware wird dafür zusammen gesucht. Es wird balanciert, geklettert, gesprungen, gelaufen, gelacht, gerufen, gesungen, gelauscht, geraten, gezählt, untersucht, geholfen, entdeckt etc. Wir Erzieherinnen begleiten die kindlichen Spielprozesse ohne einzugreifen, wir geben bei Bedarf Anregung, Unterstützung und Trost.

Fähigkeiten in der Projektzeit entwickeln

Projektzeit bedeutet Raum für Aktionen. Sie können aus dem Spiel und/oder der Beobachtung heraus entstehen, können einen Tag oder mehrere Wochen gehen. So gibt es verschiedenste Angebote – von Bastelaktivitäten über das Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten bis hin zum Besprechen des weiteren Vorgehens oder Durchführung des aktuellen Projektes ist alles dabei. Auch die Vorschularbeit findet hier ihren Raum und ihren Platz.

Vesperzeit, Rucksäcke packen und Abschied nehmen